Ursache des Terrors in Israel: Besatzung oder Besessenheit?

Alles, so ein ungeschriebener Konsens, hat eine Ursache. Auch der Terror in Israel, da sind wir uns sicher alle einig, hat Ursachen. In diesem Artikel will ich auf die Ursachen des Terrors in Israel eingehen. Wer die bekannten deutschen Nachrichtenportale liest, Radio hört oder Nachrichten im Fernsehen verfolgt, der hat die Ursachen für den Terror in Israel gehört: Es soll der Streit um den Tempelberg sein, der, und das ist die eigentliche Ursache, von Israel besetzt ist. So lautet fast einvernehmlich die Erklärung für den Terror. Die israelische „Besatzung“ von Judea und Samaria, heute Westbank genannt, ist laut westlichen Medien die Ursache des Terrors. Was müsste also getan werden, um die aktuelle Welle des Terrors in Israel zu beenden? Es liegt für die meisten Mediennutzer auf der Hand: Israel muss die Kontrolle über die arabischen Gebiete abgeben und dann hört der Terror auf. Dann ist der Friede erreicht.

Es ist für den im westen aufgewachsenen Medienkonsumenten auch überhaupt nicht einleuchtend, warum die Israelis sich nicht einfach aus diesen Gebieten zurückziehen – der Friede würde ja sofort über alle hereinbrechen. Warum, ja, warum nur, geben die Israelis die Kontrolle über Judea und Samaria nicht einfach ab?

Das liegt einfach daran, dass westliche Medien im Falle Israels sich noch nicht für die eigentlichen Ursachen interessiert haben, es wird lediglich arabisch-muslimische Propaganda zur Grundlage der Berichtserstattung gewählt. Die Formel klingt so logisch und ist  dem Leser einfach zu vermitteln: Besatzung = Terror.

Ein Problem ist, dass für die meisten „Nah-Ost Experten“ die Geschichte erst nach dem Sechstagekrieg 1967 beginnt. Ignoriert wird dabei, das auch der Krieg 1967 eine Ursache hatte, nämlich der Aufmarsch arabischer Truppen an Israels Grenzen und der öffentliche Ruf von Ägypten nach einem „Totalen-Krieg“ gegen Israel. Aber diesen Aspekt will ich hier gar nicht weiter beleuchten.

Ein weiteres Problem ist, während Deutschland die Zeit des Nationalsozialismus historisch aufgearbeitet hat, und in den Schulen darüber aufgeklärt wird, haben die arabisch- islamischen Länder dies nicht oder gar völlig falsch getan. Dabei waren die Araber, die sich seit den 60er Jahren „Palästinenser“ nennen, enge Verbündete der Nazis. So hatte der Mufti von Jerusalem, Haj Amin al Husseini, Hitler schon Kurz nach der Machtergreifung seine Unterstützung angeboten. Später war er Hitlers Gast und wurde von ihm sogar Bezahlt. Es war auch dieser Mufti, der eine muslimische SS – Einheit grründete, die aktiv am Holocaust beteiligt war.

Die „Palästinenser“ waren also beteiligte des Holocaust und damit auch Mitverursacher der Schoah. Die Hände in Unschuld waschen können sie nicht.

Foto: der Mufti von Jerusalem zu Gast bei Hitler 1941

Amin al Husseini und Adolf Hitler

Allein diese Tatsachen machen deutlich, dass die Terroranschläge in Israel historische Wurzeln haben, die gar nicht auf eine Besatzung Israels, die es meiner Meinung nach nicht gibt, zurück zu führen sind. Die Ursachen für den muslimischen Terror sind alter Judenhass, der leider nie aufgearbeitet wurde, so wie in Deutschland, sondern immer nur legimitiert wurde durch fadenscheinige Ausreden die dann als „Ursachen“ dienen mussten. Für die, die immer noch davon überzeugt sind, dass die „Bsatzung“ durch Israel die Ursache für den Terror ist, ich will euch ein Bespiel geben, warum das nicht so sein kann.

Im Jahre 1954 gab es einen schrecklichen Terroranschlag auf einen Reisebus der israelischen EGGED Reisebusgesellschaft. Mehrere Busse machten sich aus Eilat auf den Weg zu einer Veranstaltung nach Tel Aviv. Die Reiseroute führte damals über die alte Straße mitten durch die Negev Wüste. Als einer der Busse nicht am Ziel ankam, wurde die Polizei alarmiert. Als die Suchmannschaften am am „Skorpion-Pass“, das ist ca. 95km südlich von Beerscheba, ankamen bot sich ihnen ein grausames Bild. Überall lagen erschossene Leichen herum. Die Szenerie war unfassbar grausam.

maaleh akrabim
Terroristen hatten den Bus angegriffen, als er sich den „Skorpion-Pass“ hochquälte. Von den 15 Insassen waren 11 tot, zwei teilweise schwer verletzt. Unter den Überlebenden war auch ein fünfjähriges Mädchen. Ein Soldat hatte sie unter seinem Körper versteckt und sie durch seinen Tod gerettet. Der neunjährige Bruder des Mädchens rief nach einer Weile nach seiner Schwester, ein Terrorist, der noch in der Nähe war hörte es und schoss dem Jungen in den Kopf. Er sagte nie wieder etwas – er überlebte zwar aber befand sich den Rest seines Lebens im Koma und starb mit 32. Jahren. Als das Mädchen nach mehreren Stunden den Schützenden Körper des Soldaten verließ, fand sie ihren Vater im Bus erschossen. Draußen vor dem Bus fand sie ihre Mutter. Sie war nackt, die Terroristen hatten sie vergewaltigt und danach den Ringfinger abgetrennt um den Ehering mitzunehmen. Das Mädchen ist die einzige von diesem Anschlag, das noch heute lebt. Ihr Name ist Mary Furstenberg.

Dieser grausame Anschlag fand 1954 statt, lange vor dem Sechstagekrieg und der darauf folgenden Kontrolle Israels über Judea und Samaria. Wenn die „israelische Besatzung“ die Ursache für den Terror ist, warum, gab es dann schon vor der „Besatzung“ soviel Terror gegen Juden?

Wie ich schon weiter oben erwähnte, die Ursache des Terrors ist ein alter Judenhass. Während man nach dem Krieg alle Anstrengungen unternahm möglichst viele Nazis in den Nürnberger Prozessen zur Verantwortung zu ziehen, hat sich Niemand um Haj Amin al-Husseini gekümmert. Er hat weiter seinen Judenhass propagiert  – unter den Nazis durfte er sogar Naziradiofrquenzen nutzen. So wurde er zum anerkannten Führer der damaligen arabischen Welt. In seinem Geiste läuft der Judenhass und der Terror weiter, praktisch ununterbrochen.

Die Ursachen des Terrors in Israel, können somit nur mit einer Besessenheit von Antisemitismus erklärt werden – die gleiche Besessenheit wie die Nazis sie hatten.

Sollte jemand immer noch nicht ganz überzeugt sein, dann möchte ich noch etwas anmerken. Drusen und Armenier haben „seltsamerweise“ keine Probleme mit Juden oder „Besatzung“. Das Gegenteil ist der Fall. Druzen, zum Beispiel, dienen in Israels Armee und erfreuen sich der Fortschritte und Moderne, die Israel bietet.
Hier ein Foto aus einem Drusischen Dorf, dort sieht man an Israels Unabhängigkeitstag israelische Flaggen neben drusischen friedlich im Wind wehen…

BOAS4483_edit.JPG

Quellen:
https://en.wikipedia.org/wiki/Ma’ale_Akrabim_massacre
https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ursache des Terrors in Israel: Besatzung oder Besessenheit?

  1. Pingback: Arabischer Messer-Terror auf Juden hat eine lange Geschichte! | facts, info, opinion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s