Was sagen die Araber in Jerusalem über den Status der Stadt?

Trumps Jerusalem-Entscheidung komme zum völlig falschen Zeitpunkt, so war die einhellige Meinung der deutschen Presse. Die Ankündigung Trumps, die US Botschaft nach Jerusalem zu verlegen bedeute Krieg und Terror, so wurde es fast überall behauptet. Man sagte uns heftige, blutige Proteste auf der arabischen Straße voraus.

Was passierte? Nicht viel. In Europa gab es mehr Proteste als in der gesamten arabischen Welt. In Jerusalem selbst, wo man im Westen schon mit dem Ausbruch des dritten Weltkrieges rechnete, passierte erstaunlich wenig.

Das hat Gründe. Die Araber in Israel haben realisiert, dass sie dem Rest der arabischen Welt im Grunde nur als Spielball dienen. Es setzt sich langsam die Akzeptanz der Realität durch. Während Europa sich scheinbar nicht weiter entwickelt hat und immer noch an „Friedensplänen“ und „Teilungsplänen“ festhält, die älter als ein halbes Jahrhundert sind.

Hier die Stimmen von der Arabischen Straße in Jerusalem, übersetzt aus dem Englischen. Quelle finden Sie weiter unten:

Massad Abu Toameh:  Die Araber in Jerusalem und die Palästinenser als Ganzes, haben jede Hoffnung auf Veränderung aufgegeben:
„Die Menschen haben die Hoffnung auf alles und jeden verloren.“
„Der lang ersehnte Traum, dass eines Tages ein palästinensischer Staat mit Jerusalem als Hauptstadt entsteht, ist aus den Herzen der meisten Palästinenser verschwunden, sie glauben nicht mehr an eine positive Veränderung, und das ist nur das Ergebnis dessen, was viele arabische Regierungen getan haben.“
„Es geht hier nur um den gesunden Menschenverstand, wenn sie nach einem befreienden Palästina streben wollen, wie wir Araber es seit 70 Jahren oder so tun, was wird das Ergebnis sein? Von einem korrumpierten Staat regiert zu werden? Kein fließendes Wasser und keine Elektrizität zu haben?“
„Menschen sind Menschen, und alles, was wir von den arabischen Ländern gesehen haben, die entweder von dem Arabischen Frühling befreit wurden oder den Gebieten in der Westbank, die an die Palästinensische Autonomiebehörde übergeben wurden, ist das Leiden der Araber.“, und „Falls irgendeine arabische Regierung wütend darüber ist, dass die Palästinenser nicht auf die Straße gehen und die dritte Intifdada gegen Trumps Jerusalem Entscheidung starten, sage ich ihnen: Entschuldigung, aber wir werden nicht den kämpfenden und sterbenden Teil für eure Wünsche übernehmen, während ihr lebend in klimatisierten Räumen sitzt.“
„Die meisten Araber in Jerusalem haben sich nicht wirklich um Trumps Entscheidung gekümmert, sie wissen, dass Israel bereits das Büro des Premierministers und das Parlament in Jerusalem hat, und dass es bereits als seine Hauptstadt anerkannt hat, diejenigen, die jetzt augebracht sind, sind diejenigen, die weit weg wohnen und wirklich nichts mit uns zu tun haben. Schauen Sie sich die Europäische Union an, plötzlich lieben sie Jerusalem und sehen es als das größte Problem der Welt an. Entschuldigen sie, dass sind Heuchler die sich wissentlich oder unwissentlich nicht für Araber in Israel oder das palästinensische Volk interessieren. Denn würden sie das tun, dann würden sie sehen was mit unseren Leuten im Libanon passiert, was mit ihnen in Syrien oder sogar in Ramallah geschieht.“
„Der EU und den anderen ist es einfach egal, weil sie dieses gewinnbringende Spiel, genannt „Arabisch – Israelischer Konflikt“, dass ihnen politische Vorteile auf Kosten des Blutes meines Volkes und des unschuldigen israelischen Volkes gebracht hat, genießen.

Trump hat eine überfällige, realistische Entscheidung getroffen. Der Zeitpunkt könnte besser gar nicht sein.

 

Massad Abu Toameh 

Das englische Original ist hier zu finden:

arabische stimmen zu jerusalem

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s