Das Weiße Haus war über die Einladung an Netanjahu informiert

Seit Wochen wird auf Netanjahu herumgehackt, wird er als taktlos dargestellt. Angeblich sei das weiße Haus, also Obama, nicht informiert worden über die Einladung vor dem Kongress zu sprechen. Fakt ist aber, dass die New York Times zugeben musste, dass sie hier falsch berichtet hatte. Das Weiße Haus war, wie in solchen Fällen üblich, vorab informiert worden.
Es scheint alles darauf hinzuweisen, dass Obama mit allen Mitteln Netanjahu als unhöflich präsentieren wollte und ihm die Schuld für die Spannungen zwischen den beiden Politikern zuweisen wollte.

Dabei ist es kein Skandal wenn Israel und die USA unterschiedliche Auffassungen zu den atomaren Ambitionen des Iran haben. Ein Skandal ist es, wenn Obama, ein Demokrat, es nicht aushalten kann, dass jemand eine andere Meinung offen vorträgt.
Netanjahu wurde vom Kongress eingeladen, das ist völlig legitim. Und das Weiße Haus wurde auch wie üblich darüber informiert. Wo ist das Problem?
Das Problem könnte sein, dass Obama der Welt verheimlicht, dass er bereit ist einen Faulen Deal mit einem rassistischen Regime in Teheran einzugehen. Das könnte wirklich ein Skandal sein!

http://www.welt.de/137995525

Korrektur der falschen Behauptung ganz unten im Artikel:
http://www.nytimes.com/2015/01/30/us/politics/benjamin-netanyahu-is-talking-to-harry-reid-and-leading-democrats-to-little-effect-so-far.html?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s