Das kommt mir „spanisch“ vor: Nein zu Katalonien, Ja zu Palästina?

Spaniens Zentralregierung war strikt gegen ein Referendum der Katalanen über einen unabhängigen eigenen Staat. Eine Teilung Spaniens ist für die Demokraten in Madrid keine Option, selbst wenn die Katalanen dies demokratisch so abstimmen sollten. Die über fünf Millionen Katalanen will die Zentralregierung unter keinen Umständen in die Unabhängigkeit entlassen. Doch was im eigenen Land unerwünscht und schlecht ist, wird im Falle Israels als ideal angesehen. Die gleichen Demokraten, die einen eigenen Staat für die Katalanen 2014 ablehnen, stimmten im November 2014 für die Anerkennung eines weiteren arabischen Staates, bekannt als „Palästina“. Im Gegensatz zu den Katalanen, haben die „Palästinenser“ keine eigene palästinensische Sprache oder Kultur. Denn sie sind schlicht und einfach Araber wie millionen andere Araber auch und arabische Staaten gibt es schon 22.

Doch wie schon erwähnt, im Falle Israels haben die Demokraten in Spanien plötzlich eine ganz andere Meinung zur Unabhängigkeit eines Volkes. Man fragt sich zurecht, warum die gleichen Demokraten die Teilung eines Landes so unterschiedlich beurteilen. Mit Logik ist das nicht zu erklären, es kommt mir schlicht „spanisch“ vor.

Video zu dem Thema:

Quellen:
http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1003724.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.com/search?q=spanien palastina&hl=de

http://de.wikipedia.org/wiki/Katalonienfdi t-shirt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s