Trinkwasser: Problem Nr. 1 in der Zukunft

Während die Antiisrael-Aktivisten überall auf der Welt gegen Israel demonstrieren und dazu aufrufen Israel zu boykottieren, Ist Israel eigentlich die einzige Hoffnung für den Nahen Osten und andere Regionen der Erde die von Dürre geplagt sind. Es ist bekannt, dass ein großteil der Menschheit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser hat. Ursachen dafür sind fehlende Niederschläge oder intensive Bewässerung der Felder wodurch der Grundwasserspiegel immer tiefer absackt.

An Wasser an sich besteht kein Mangel auf unserem Planeten – nur ist es überwiegend Salzwasser und zum Trinken oder für die Landwirtschaft somit ungeeignet. Israel ist von der Trinkwasserknappheit besonders betroffen. Die Niederschläge schwanken stark und fallen oft für mehrere Jahre zu niedrig aus. Darum setzt man in Israel schon seit mehreren Jahren auf große  Meerwasserentsalzungsanlagen. So kann Israel auch in trockenen Perioden ganz ruhig bleiben und normal weiter funktionieren.

Doch nicht nur die Entsalzungsanlagen in Israel, die 2014 sogar mit einem Preis ausgezeichnet wurden, tragen zur Lösung der Wasserknappheit bei, sondern auch die Abwasseraufbereitung.
(http://www.jpost.com/Enviro-Tech/Israeli-desalination-firm-wins-best-desalination-facility-of-year-at-Paris-conference-350108)

In Israel wird das Abwasser soweit aufbereitet, dass man es wieder trinken könnte. Jedoch wird dieses gereinigte Abwasser nur für die Landwirtschaft verwendet. So werden Probleme innovativ gelöst. Die Nachbarn Israels haben die gleichen Wasserprobleme. Es wäre für sie ratsam, von Israel zu lernen und mit Israel zu kooperieren. Nur so können die arabischen Nachbarn ihre Zukunft sichern.

Insgesamt werden in Israel 75% des Abwassers recyclet! Damit ist das kleine Land weltweit führend. Auf Platz zwei des Wasserrecyclings kommt Spanien – mit 17%. Israel liegt in dieser Disziplin uneinholbar vorn!

Zusätzlich profitiert Israels Industriie von Aufträgen aus dem Ausland, denn das Know-How, dass Israel sich auf dem Gebiet der Wasseraufbereitung und Trinkwassergewinnung, angeeignet hat ist ebenfalls sehr weit fortgeschritten.
Hier auf dem Foto sieht man, wie ein Teil einer Meerwasserentsalzungsanlage aud ein deutsches Schiff im Hafen von Haifa verladen wird. Auftraggeber ist Chile! de schiff haifah entsalzungsanlage für chile  nov 2014

„Wer Israel nicht boykottiert – der profitiert!“

Featured image

Weitere Informationen zu Israel:

Besuchen Sie uns auf Facebook:
http://www.facebook.com/Freunde.Israels

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s